Home

Freitag, den 19. bis Sonntag, 28. September 2008
(außer Montag, den 22. September)

Humboldthafen am Hauptbahnhof


Willkommen auf dem
Boulevard of Broken Dreams
in Berlin!

Der Boulevard of Broken Dreams existiert in den Niederlanden unter dem Namen Parade bereits seit zwanzig Jahren. Jeden Sommer zieht eine bunte Schar von Schauspielern, Tänzern und Musikern von Stadt zu Stadt, um dort auf den schönsten Plätzen eine Straße von Zelten aufzuschlagen, wo das Publikum sich an der romantischen Umgebung erfreuen und aus den Theatervorstellungen wählen kann, die mehrmals am Abend gespielt werden.

Die Idee des Boulevard of Broken Dreams beruht auf den Jahrhunderte alten Prinzipien von Jahrmarkt und Zirkus. Die Künstler verkaufen bei uns keine große Show, sondern ihre eigenen Ideen - in besonders originelle und kurze Theaterstücke gefasst. Da sie in Theaterzelten spielen, ganz nahe am Publikum, entsteht eine Wechselwirkung zwischen Künstlern und Zuschauern.

Neugierde und das ewige Verlangen nach Abenteuer sind unsere Motive gewesen, um dieses Jahr mit mehr als zwölf Lastwagen voller Bühnenbilder, Zelten und Tribünen nach Berlin zu ziehen. So schließen wir unsere Tournee durch die Niederlanden ab mit einem Besuch bei den Berliner Künstlern und Publikum – um einander kennenzulernen und um einander zu inspirieren.

Willkommen auf der Premiere unserer ersten deutschen Edition des Boulevard of Broken Dreams: die originellste Straße der Welt!

Terts Brinkhoff, Creative Director

 

 

Der niederländische Autor und Dichter Jules Deelder (l.) bindet dem Direktor des Boulevard of Broken Dreams,
Terts Brinkhoff, die Krawatte

Theater, Dine, Musik und Tanz

Ist es ein Zirkus? Ist es ein Jahrmarkt? Nein, es ist der Boulevard of Broken Dreams! Ein Theaterfestival aus den Niederlanden, das seine Zelte in den Spätsommertagen 2008 am Humboldthafen am Hauptbahnhof aufschlägt.

Der Boulevard of Broken Dreams ist das einzige wandernde Theaterfestival der Welt. Ein unwiderstehlich lebendiges Panorama voller Tanz, Musik, Kunst, Vergnügen, Zauberei und Raritäten. Mit seiner Sammlung von Theater- und Brunnenzelten, dem Kettenkarussell und den Weltküche-Restaurants gleicht das Gelände einem altmodischen Jahrmarkt.

Das Publikum hat die Wahl zwischen verschiedenen Theaterstücken, die gleichzeitig auf dem Gelände gespielt werden. Die Aufführungen variieren in ihrer Länge zwischen dreißig und vierzig Minuten und werden mehrmals am Abend gespielt. So kann sich jeder nach eigenem Gusto einen Tag voller Kultur, Kunst und Musik zusammenstellen.

Die Künstler geben schon vor dem Zelt gratis eine Kostprobe ihrer Aufführung, um die Besucher damit in ihr Zelt zu locken. So gibt es, auch wenn Sie keine Aufführung ansehen, genügend auf dem Gelände zu erleben.


 

foto Bas Czerwinksy
 

Restaurants

Wir haben aus den Niederlanden zwei mobile Restaurants mitgebracht, in denen Sie herrlich essen können: vom kleinen Happen bis zum ausführlichen Diner. Es gibt ein portugiesisches Restaurant (Amaro) und eine Holzofen-Pizzeria. Außerdem bauen wir einen echten holländischen Poffertjestand auf.
Die Küchen servieren von mittags bis spät Abends, oder bis das Essen alle ist.
Es gibt drei Café-Zelte mit Terasse, wo Sie Limonade, Bier und Wein bekommen. Bei den Juicy Sisters werden Öko-Saft und Cocktails ausgeschenkt.


 


foto Boudewijk Bollmann